Krokuswiese

Unter unserem alten Apfelbaum habe ich vor Jahren Krokusse in den Rasen gepflanzt. Eine „einfache“ Mischung aus dem Gartencenter. Inzwischen haben sie sich gut etabliert. Allerdings werden die Gelben jedes Jahr weniger.

Auch die Bienen freuen sich über die Nahrungsquelle.

Rana temporaria II

Nun sind sie alle da. Heute habe ich über 50 Tiere gezählt.

Ein quirlige Versammlung. Der erste Laich ist auch schon zu entdecken. Mit dem Mobiltelefon habe ich ein Video gemacht. Ich mag unsere Frösche 🙂

 

Rana temporaria

Montag war das erste Quaken zu hören. Unsere Grasfrösche treffen wieder ein – und täglich werden es mehr. Die Nächte sind allerdings noch ziemlich kalt, daher geht es im Moment noch recht gesittet ab im Teich.

Mal sehen, ob es wieder eine so große Anzahl wird, wie im vergangenen Jahr. Immer wieder freuen wir uns, die munteren Gesellen zu begrüßen.

Ein Hauch von Frühling

Gestern zeigte das Thermometer bei uns 15° C. Der erste Zitronenfalter wurde gesichtet. Hummeln und Bienen sind auch schon unterwegs. Während sich der Gärtner mit dem Schneiden der Rosen müht, blüht es inzwischen an vielen Stellen im Garten. Allerdings hatte ich nach dem Kampf mit Bobby James keine Lust mehr zum Fotografieren. Und wie es dann immer so ist: Heute mag das Wetter nicht mehr Frühling spielen. Einige Blüten sind dennoch zusammengekommen:

Im Winterling habe ich die ersten Rapsglanzkäfer gesichtet, diese Fieslinge. Aber was soll´s. Freitag flogen den gesamten Tag große Gruppen Kraniche über uns hinweg. Die Meisen sind schon bei der Besichtigung der Nistkästen. Es wird ganz sicher Frühling.

Vorfreude auf das neue Gemüsegartenjahr

Gestern war die diesjährige Dreschflegel Lieferung in der Post. Dreschflegel, das ist ein Zusammenschluss von Menschen auf im Moment 15 Höfen, die sich der Vermehrung und Züchtung biologischen Saatguts angenommen haben. Das Angebot ist sehr vielfältig. Es umfasst neben vielen alten Sorten auch Neuzüchtungen. Immer aber ist es für den eigenen Nachbau geeignet.

Einer der Höfe ist ganz in unserer Nähe bei Telgte im Münsterland: Der Demeterhof von Jens Eichler. Von ihm kommt zum Beispiel der Eissalat Rossia, mit dem ich selber auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Im vergangenen Jahr konnte ich auf dem Hof von Jens Eichler an einem Workshop zur Saatgutgewinnung teilnehmen. Ein ganz besonderes Erlebnis, zu sehen und zu erfahren, wie biologisches Saatgut angebaut wird. Die viele Handarbeit und das eingesetzte Wissen und Engagement ist schon beeindruckend. So bekommt man noch einmal einen völlig neuen Bezug zum Samentütchen und in diesem Jahr ist für mich die Lieferung daher noch wertvoller.

Der Workshop wird auch in diesem Jahr wieder angeboten. Organisiert und durchgeführt durch die Regionalgruppe Münster der Gesellschaft der Staudenfreunde.