Rana temporaria III

Bei bestem Frühlingswetter wurde heute fleißig gelaicht:

Weitere Informationen hier: Rana temporaria und Rana temporaria II

Krokuswiese

Unter unserem alten Apfelbaum habe ich vor Jahren Krokusse in den Rasen gepflanzt. Eine „einfache“ Mischung aus dem Gartencenter. Inzwischen haben sie sich gut etabliert. Allerdings werden die Gelben jedes Jahr weniger.

Auch die Bienen freuen sich über die Nahrungsquelle.

Rana temporaria II

Nun sind sie alle da. Heute habe ich über 50 Tiere gezählt.

Ein quirlige Versammlung. Der erste Laich ist auch schon zu entdecken. Mit dem Mobiltelefon habe ich ein Video gemacht. Ich mag unsere Frösche 🙂

 

Rana temporaria

Montag war das erste Quaken zu hören. Unsere Grasfrösche treffen wieder ein – und täglich werden es mehr. Die Nächte sind allerdings noch ziemlich kalt, daher geht es im Moment noch recht gesittet ab im Teich.

Mal sehen, ob es wieder eine so große Anzahl wird, wie im vergangenen Jahr. Immer wieder freuen wir uns, die munteren Gesellen zu begrüßen.

Ein Hauch von Frühling

Gestern zeigte das Thermometer bei uns 15° C. Der erste Zitronenfalter wurde gesichtet. Hummeln und Bienen sind auch schon unterwegs. Während sich der Gärtner mit dem Schneiden der Rosen müht, blüht es inzwischen an vielen Stellen im Garten. Allerdings hatte ich nach dem Kampf mit Bobby James keine Lust mehr zum Fotografieren. Und wie es dann immer so ist: Heute mag das Wetter nicht mehr Frühling spielen. Einige Blüten sind dennoch zusammengekommen:

Im Winterling habe ich die ersten Rapsglanzkäfer gesichtet, diese Fieslinge. Aber was soll´s. Freitag flogen den gesamten Tag große Gruppen Kraniche über uns hinweg. Die Meisen sind schon bei der Besichtigung der Nistkästen. Es wird ganz sicher Frühling.